Aktuelle Information


Wir gehen in ein neues Jahr voller Mut, Eigenverantwortung und

Vertrauen auf Gottes Segen....

Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar. So will ich diese Tage mit euch leben und mit euch gehen in ein neues Jahr.      Noch will das alte unsre Herzen Quälen, noch drückt uns böser Tage schwere Last. Ach Herr, gib unsren aufgeschreckten Seelen das Heil, für das du uns geschaffen hast.

Lass warm und still die Kerzen heute flammen, die du in unsre Dunkelheit gebracht.                       Führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen.

Wir wissen es: Dein Licht scheint in der Nacht.

Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Dieses wunderbare, tröstende Gedicht des evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer, das er 1944 kurz vor seiner Hinrichtung im Gefängnis des Gestapo-Hauptquartiers in Berlin schrieb, passt wie kein anderes in diese aktuelle Zeit, die von vielen Fragen und Unsicherheiten geprägt ist. Bonhoeffer hat den Christen eine Stimme gegeben. Er hat sich eingemischt, sich nicht einschüchtern lassen und hat auf sein Gewissen gehört, wohlwissend, dass er dies auch mit dem Tode bezahlen muss.

Ein gutes Vorbild für uns. Nehmen wir uns doch für dieses noch junge Jahr 2022 vor, uns ebenfalls einzumischen in Kirche und Gesellschaft. Wir haben die Möglichkeit dazu, ohne um unser Leben bangen zu müssen. Ergreifen wir also unsere Chancen, die eine Demokratie uns bietet. Es reicht nicht, kopfschüttelt vor dem Fernseher zu sitzen und über die „Anderen" zu meckern. Wir sind gefragt! Jeder einzelne von uns ist aufgerufen mit Herz und Verstand, gemäß seiner Möglichkeiten, diese unsere Welt, auch im kleinen Berrenrath zu gestalten. So lädt der Pfarrgemeinderat von St. Wendelinus am kommenden Sonntag, 09. Januar 2022 im Anschluss an den Gottesdienst ganz herzlich coronakonform zum Neujahrsempfang in unsere Kirche ein. Gerd Fabian und Hermann Plog werden über das abgelaufene Jahr und die Zukunft unserer Gemeinde berichten, verbunden mit einer Diashow, zusammengestellt von Heinz Diné. Gerne können hier auch Fragen gestellt und Anregungen gegeben werden. Nutzen wir auch diese Chance!

Herzlichst, Hans Hermann Steppkes für die Pfarrgemeinde St. Wendelinus und die Dorfgemeinschaft Berrenrath










Polizeiwache Süd - Gemeinsam gegen Wohnungseinbruch
Sehr geehrte Anwohner,
es hat sich längst herumgesprochen: Einbrecher bevorzugen die dunkle Jahreszeit! Auch Sie könnten Opfer werden! Darum bitten wir Sie:
Seien Sie aufmerksam
Denken Sie nicht nur an ihr eigenes Hab und Gut, sondern seien Sie auch ein „Wachsamer Nachbar!“ Rufen Sie uns bitte sofort an, wenn Sie fremde Fahrzeuge oder verdächtige Personen in Ihrer Straße beobachten, die sich auffällig verhalten. Notieren Sie sich Kennzeichen, Fahrzeugtyp und Farbe.
Schützen Sie Ihr Eigentum
Jede mechanische Sicherung an Türen und Fenstern ist ein zusätzliches Hindernis für Einbrecher. Wenn Sie Ihre Wohnung verlassen, schließen Sie Ihre Eingangstür zweimal ab und verriegeln Sie alle Fenster. Bedenken Sie: Auf „Kipp“ gestellte Fenster laden zum Einbruch ein!
Vertrauen Sie Ihrer Polizei
Der Schutz Ihres Eigentums ist uns so wichtig wie Ihnen! Kompetente technische Beratung erhalten Sie kostenlos vom Kommissariat Vorbeugung. Jede Polizeibeamtin und jeder Polizeibeamte hilft Ihnen gerne weiter.
Sie erreichen uns:
Notruf  Tel. 110
Polizeiwache Hürth, Luxemburger Str. 303a  Telefon 52-2711
Kommissariat Vorbeugung , Kripo - Beratungsstelle
50354 Hürth, Luxemburger Str. 303a  Telefon 52- 4817
Ihr Bezirksdienstbeamter:
Polizeihauptkommissar Wolfgang Dziuba  Telefon 0176 -13522735