Proklamation AWO Prinzessin

am Samstag, 19. Januar 2019   -  ab 15:00 Uhr  im AWO - Heim.

___________________________________________________________________________

Liebe Berrenratherinnen und Berrenrather,                                                                                                                                                                                           das Jahresende bietet Zeit um innezuhalten und zurückzublicken. Auf einen prall gefüllten Kalender mit erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen unserer Vereine, der Wendelinusschule und der Kindertagesstätte "Kunterbunt". Damit verbunden sind viele bunte Bilder in unseren Köpfen, die wir gerne Revue passieren lassen. Da gibt es sicherlich aber auch Zeiten, die wir lieber nicht mehr erleben möchten. All das gehört zu uns und unserem Dorfleben. Auch, dass die Geschäftswelt in Berrenrath zu wünschen übrig lässt. Blumen Steur und der Frischmarkt Fritz schlossen ihre Türen und somit war und ist die bisherige Nahversorgung erheblich eingeschränkt. Nun wird im kommenden Jahr auch noch die Kreissparkasse in Berrenrath ihre Zweigstelle aufgeben. Das ist nicht erfreulich, jedoch unabänderlich. Gott sei Dank gibt es dennoch Lichtblicke am Berrenrather Dorfhimmel. Seit einigen Wochen wird im ehemaligen Sparmarkt kräftig umgebaut und wir hoffen, dass bald wieder eine Lebensmittelgrundversorgung gewährleistet ist. Dafür haben sich einige Herren aus unserem Ort stark gemacht. Sie haben die Immobilie erworben und schaffen alle Voraussetzungen für die Eröffnung einer neuen Geschäftswelt. Ihnen gebührt Respekt und Dank für ihren Einsatz und Mut, in eine Geschäftsidee zu investieren. Dank gilt auch allen Ehrenamtlichen, die den so liebgewonnenen und selbstverständlichen "Normalbetrieb" in Berrenrath aufrecht erhalten. Dank ebenso an Heinz Diné, der in einer Privatinitiative mit großer Unterstützung der Nachbarschaft das Wegekreuz an der Ecke Bruch-/Brüggener Straße hat restaurieren lassen. Ein gutes Beispiel, dass man Dinge schafft, wenn sie einfach angepackt werden. Dank gilt auch denen, die bei unserer Jahressammlung rund 3.500,00 Euro gespendet bzw. gesammelt haben. Damit können wir auch 2019 wieder all unsere geplanten Aktivitäten in und für unseren Ort durchführen. Ich hoffe, dass wir noch viele Jahre in gewohnter Weise das Vereinsleben in Berrenrath genießen können. Es lohnt immer, sich dafür einzusetzen und überall sind neue Mitglieder herzlich willkommen. So wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben auch im Namen meines Vorstandes besinnliche und fröhliche Weihnachtsfeiertage so-wie ein spannendes und gesundes neues Jahr. Machen Sie das Beste daraus!                                   Herzlichst,   Ihr Hans Hermann Steppkes, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Berrenrath

____________________________________________________________________________________

Liebe Berrenrather Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der bevorstehende Jahreswechsel gibt wieder Anlass auf das Jahr 2018 zurückzuschauen und den Blick in das neue Jahr zu richten. Was war gut im alten Jahr? Was war schlecht? Und was bringt uns das Jahr 2019?

Die Geschäftswelt in Berrenrath hatte gleich im Januar mit der Schließung des Frischmarktes einen herben Verlust zu beklagen. Viele Bewohner unseres Ortes bedauern das sehr. Auch die Kreissparkasse kündigte an, die Filiale zu schließen. Und letztendlich hatte dann auch noch der Friseursalon Annette den Geschäftsbetrieb eingestellt. Alles in einem Jahr. Schlimmer hätte es kaum kommen können!

Doch es gab in diesem Zusammenhang auch gute Nachrichten. Thomas Ehlen, Drago Petrovic und Andreas Werner kauften im Frühjahr das Frischmarktgebäude von der Familie Brandl und machen es zurzeit fit für den Neustart eines Nahversorgers. Dies konnte erreicht werden, weil letztendlich die Eheleute Brandl diesem Konzept den Vorrang vor einer wohnungswirtschaftlichen Nutzung eines anderen Investors gaben. Allen Beteiligten danke ich und hoffe auf die erfolgreiche Neueröffnung im Frühjahr 2019.

Weniger erfolgsversprechend sieht es bei der KSK aus. Meine Forderung nach einem Geldautomaten im Frischmarktgebäude scheint die KSK leider nicht nachkommen zu wollen. Schade ist auch, dass wahrscheinlich der Schalterbus nur ein Mal pro Woche auf den Wendelinusplatz kommen wird.

Unser Dorfleben wird getragen von vielen Vereinsaktivitäten, aber auch durch Privatinitiativen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Restaurierung des Wegekreuzes an der Bruchstraße. Heinz Diné hatte dafür gesorgt, dass diese Verschönerung möglich wurde. Auch das 25jährige Vereinsjubiläum des Wendelinusbrunnen-Verein e. V. war sicherlich ein Aktivposten im zu Ende gehenden Jahr.

Nach wie vor bin ich zuversichtlich, dass wir in unserem Ortsleben ein gutes Miteinander der Bewohnerinnen und Bewohner aufrechterhalten können. Allen, die dazu beitragen, danke ich ganz herzlich.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien friedvolle Weihnachten und ein gutes Jahr 2019.

Gerd Fabian, Ortsvorsteher Berrenrath

______________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________

Polizeiwache Süd - Gemeinsam gegen Wohnungseinbruch
Sehr geehrte Anwohner,
es hat sich längst herumgesprochen: Einbrecher bevorzugen die dunkle Jahreszeit! Auch Sie könnten Opfer werden! Darum bitten wir Sie:
Seien Sie aufmerksam
Denken Sie nicht nur an ihr eigenes Hab und Gut, sondern seien Sie auch ein „Wachsamer Nachbar!“ Rufen Sie uns bitte sofort an, wenn Sie fremde Fahrzeuge oder verdächtige Personen in Ihrer Straße beobachten, die sich auffällig verhalten. Notieren Sie sich Kennzeichen, Fahrzeugtyp und farbe.
Schützen Sie Ihr Eigentum
Jede mechanische Sicherung an Türen und Fenstern ist ein zusätzliches Hindernis für Einbrecher. Wenn Sie Ihre Wohnung verlassen, schließen Sie Ihre Eingangstür zweimal ab und verriegeln Sie alle Fenster. Bedenken Sie: Auf „Kipp“ gestellte Fenster laden zum Einbruch ein!
Vertrauen Sie Ihrer Polizei
Der Schutz Ihres Eigentums ist uns so wichtig wie Ihnen! Kompetente technische Beratung erhalten Sie kostenlos vom Kommissariat Vorbeugung. Jede Polizeibeamtin und jeder Polizeibeamte hilft Ihnen gerne weiter.
Sie erreichen uns:
Notruf
Tel. 110
Polizeiwache Hürth, Luxemburger Str. 303a
Telefon 52-2711
Kommissariat Vorbeugung , Kripo - Beratungsstelle
50354 Hürth, Luxemburger Str. 303a
Telefon 52- 4817
Ihr Bezirksdienstbeamter:
Polizeihauptkommissar Wolfgang Dziuba
Telefon 0176 -13522735